Die Hundsmarktmühle Die Hundsmarktmühle
    Öffnungszeiten Anfahrt Kontakt
Die Hundsmarktmühle

Geschichtliches

Am Wanderweg rund um den Fuschlsee in reizvoller Umgebung befindet sich die aus dem 16. Jahrhundert stammende Hundsmarktmühle. Sie wurde 1570 erstmals urkundlich erwähnt als "Mühle am Gailnbach". 1989 wurde die Liegenschaft von der Marktgemeinde Thalgau erworben, zu einem Museum und vielseitigem Veranstaltungsort restauriert und im Jahr 1994 geöffnet wurde.

Den Museumsschwerpunkt bildet das Thema „Vom Korn zum Brot“. Die Ortsgeschichte Thalgaus ist in eigens dafür gestalteten Räumen dokumentiert. Jährlich wechselnde Sonderausstellungen und museumspädagogische Programme machen einen Museumsbesuch immer wieder zu einem neuen Erlebnis. Als Veranstaltungsort, insbesondere für standesamtliche Trauungen und Feste, ist die Hundsmarktmühle mit ihrem einzigartigen Ambiente sehr beliebt.

Räume im Haus:

Backstube, kleiner Shop, Mühlenraum, Räume für die Orts- und Kirchengeschichte von Thalgau (mit nachkonstruiertem Römerofen inkl. Fundstücken aus dieser Zeit), Müllerstüberl, Zirbenstube, große Tenne (auch für Veranstaltungen geeignet), Seminarraum (auch für Sonderausstellungen) und Galerie, alter Stallraum als Ausstellungsraum.

Im Mühlengelände:

Marmor-Kugelmühle, alter Mostkeller, Modelle von Wasserrädern, sowie ein Leierbrunnen

Die Hundsmarktmühle - Seestraße 20 - 5303 Thalgau - ÖSTERREICH